Sie können mich auf folgenden Wegen kontaktieren:

Implantierbare Kathetersysteme

Ein Port-a-Cath ist eine Kathetersystem, welches aus einer Kammer und aus einer Schlauchleitung besteht. Die Kammer wird unter die Haut eingebracht, die Schlauchleitung in eine Vene eingeführt. Die Kammer des Port-a-Caths besitzt an der hautzugewandten Seite eine spezielle Membran, welche mit einer speziellen Nadel (Gripper-Nadel) bis zu 2000 Mal durchstochen werden kann. Darüber lassen sich intravenöse Chemotherapien oder eine parenterale Ernährung verabreichen. Der Port-a-Cath ist oftmals dann notwendig, wenn die peripheren Venen durch vorangegangene oftmalige Punktionen zerstört bzw verödet sind.